Onay: „Ein wichtiger Schritt nach vorne für die Stadtdemokratie“

Alternative Liste schickt Ersatzgemeinderät*innen in Ausschüsse

Nach einem Aufschrei der Abschottungsfraktionen FI und FPÖ werden die gemeinderätlichen Ausschüsse nach Abklärung nun doch nicht für Ersatzgemeinderät*innen geöffnet. „Wir kämpfen weiter für die Öffnung der gemeinderätlichen Ausschüsse und stehen für erlebbare Mitmachdemokratie“, zeigt sich ALI-Gemeinderat Mesut Onay zuversichtlich. Nach dreijähriger Verhandlung konnte die Alternative Liste Innsbruck eine Öffnung der Ausschüsse auch für Ersatzgemeinderät*innen durchsetzen. „Dies ist ein wichtiger Schritt nicht nur für uns als Alternative Liste, sondern auch für die Stadtdemokratie“, freut sich ALI-Gemeinderat Mesut Onay und ergänzt: „Die Alternative Liste Innsbruck kann auf einen sehr starken Kern mit zahlreichen, sehr kompetenten Aktivist*innen aus unterschiedlichen Gesellschaftsbereichen zurückgreifen.“ Aus dem Team der Alternativen Liste Innsbruck werden somit ab sofort drei ALI-Ersatzgemeinderät*innen Onay in den Ausschüssen vertreten. Im Kulturausschuss übernimmt diese Aufgabe Marco Frei, der sich als engagierter Autodidakt in Musik, Film und Theater besonders der freien Szene verpflichtet sieht und dafür Raum, Zeit und Möglichkeiten schaffen möchte. Ersatzgemeinderat Roland Steixner engagiert sich für bezahlbares Wohnen und gegen Immobilienspekulation. Seine Kenntnisse sowie sein kritischer Blick auf die Innsbrucker Bau- und Wohnungspolitik machen ihn zur idealen Besetzung für den Ausschuss für Soziales und Wohnungsvergabe. Irene Labner, ebenfalls ALI-Ersatzgemeinderätin mit langjähriger politischer Erfahrung, wird sich im Gesellschafts- und Bildungsausschuss für ein solidarisches Miteinander der Generationen und bestmögliche Bildungschancen für alle Kinder in Innsbruck, aber auch für kreative Freiräume ohne Konsumzwang für Jugendliche einsetzen. „Ich vertraue meinen Kolleg*innen und bin sehr dankbar für ihren großartigen, solidarischen Einsatz für die Innsbrucker Stadtbevölkerung. Sie stellen nicht nur eine Bereicherung für jeden Ausschuss dar, sondern zeigen auch, wie die Alternative Liste aus einem Zusammenschluss engagierter Menschen zu einer solidarischen, kompetenten und engagierten Stadtpartei gewachsen ist“, zeigt sich Onay stolz und glücklich über den Verhandlungserfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.