ALi-GR Mesut Onay bietet sich zur Sitzungsführung für Teuerungsausgleich an

GR Onay: „Gelebte Zusammenarbeit ist unser Erfolgskonzept“

Nachdem die Alternative Liste Innsbruck (ALi) im März-Gemeinderat erfolgreich einen stadtpolitischen „runden Tisch für den Teuerungsausgleich“ mit der Zustimmung von allen Fraktionen initiiert hat, geht es für ALi-Gemeinderat Mesut Onay nun in weiterer Folge darum, Verantwortung für den Maßnahmenentwicklungsprozess zu übernehmen. Mesut Onay, der sich bereits in der Vergangenheit als Vorsitzender des Kontrollausschusses  durch sachliches und faktenbezogenes Arbeiten sowie Überparteilichkeit einen Namen machte, bietet sich somit selbst an, die Sitzungsführung beim runden Tisch zum Teuerungsausgleich zu übernehmen.

Dies sei nicht zuletzt angesichts der „verfahrenen Konfliktsituation“ innerhalb der größeren Fraktionen notwendig: „In meiner Vorsitzfunktion war ich für Sachlichkeit und überparteiliche, lösungsorientierte Sitzungsführung bekannt. Ich habe mit allen Fraktionen durchaus eine gute Gesprächsbasis, die auf Respekt und Zusammenarbeit basiert“, erklärt GR Mesut Onay und betont gleichzeitig die Bedeutung des runden Tisches: „Die Maßnahmen für einen Teuerungsausgleich sind zu wichtig, um sich in parteipolitischem Hickhack zu verlieren. Hinzu kommt, dass der runde Tisch auch unsere Initiative war. Im Dienste der Innsbrucker*innen übernehme ich hier gerne Verantwortung!“. Seine Bereitschaft hat Onay bereits dem Bürgermeister schriftlich mitgeteilt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.