Antrag auf Schluss der Debatte

Alternative Liste Innsbruck fordert Stadtregierung zu lösungsorientiertem Arbeiten auf

„Dass die Situation so ist, wie sie jetzt ist, ist einzig dem ewigen Hick-Hack der Stadtregierung zu verdanken“, erklärt Mesut Onay, Gemeinderat der Alternativen Liste Innsbruck.

Vor diesem Hintergrund sei es völlig untragbar, dass nun schon wieder über dasselbe Thema debattiert wird, nämlich in dem Fall die Abwahl des gerade erst gewählten Vizebürgermeisters Lassenberger, anstatt endlich inhaltlich und lösungsorientiert zu arbeiten.

„Dabei ist es die Stadtregierung selbst, die uns diese Situation eingebrockt hat, also soll sie das nun bitte selbst auslöffeln und endlich Lösungen finden“, so Onay.

Die Alternative Liste Innsbruck fordert somit den Schluss der nicht enden wollenden Debatte um den Vizebürgermeisterposten und den Übergang zum inhaltlichen Arbeiten im Sinne der Innsbrucker*innen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.