Noch einmal Corona!

In letzter Zeit gab es auch in Innsbruck Proteste gegen die aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie. Auf diesen Kundgebungen wird gegen die als Einschränkung empfundene Maskenpflicht demonstriert, gegen Bill Gates, die Pharmalobby, gegen Folgen, die die Anti-Corona-Maßnahmen haben. Zunächst ist festzuhalten: Mensch sollte sich auch in einer Pandemie nicht den Mund verbieten lassen. Protest Read more about Noch einmal Corona![…]

Der Tanz hat begonnen

Die Covid-19-Pandemie ist eine Herausforderung für unser Gesellschaft. Eine Pandemie einzudämmen gehört jedenfalls nicht zu den Aufgaben, mit denen die breite Öffentlichkeit allzu oft konfrontiert ist. Das Gesundheitswesen ist zwar ein Politikfeld, das prinzipiell alle betrifft, aber viele von uns allenfalls vorübergehend unmittelbar. In jüngster Zeit ist das anders. Die Betrachtung der Pandemie berührt zahlreiche Read more about Der Tanz hat begonnen[…]

Soziale Verwerfungen in der Corona-Krise

Die Maßnahmen, die zur Eindämmung der Verbreitung des neuartigen Corona-Virus ergriffen werden, treffen viele Menschen besonders hart. Die sozialen Auswirkungen der Gesundheitskrise sind immens. „Dahoam bleiben“ ist nicht für alle möglich. Einige Menschen haben nämlich kein „Dahoam“. Für sie der Weg zu einer Versorgung nur umso schwieriger. Die Teestube hat derzeit geschlossen, Duschgelegenheiten gab es Read more about Soziale Verwerfungen in der Corona-Krise[…]

Gedanken zur Corona-Krise

Covid-19 hat die öffentliche Aufmerksamkeit fest im Griff. Zu Recht. Denn die Ausbreitung dieses Krankheitserregers wurde von der WHO als Pandemie klassifiziert. Italien ist bereits abgeriegelt. Auch in Tirol sind etwa das Paznauntal und St. Anton am Arlber bereits unter Quarantäne gestellt. Der Alltag ist ausgesetzt. Grund für diese Aufregung ist ein Virus, das zum Read more about Gedanken zur Corona-Krise[…]

Großevents sind teuer – Intransparenz bei der Subventionierung ist nicht hinnehmbar

In der letzten Gemeinderatssitzung des Jahres 2019 wurden noch Subventionen für die innsbruck-tirol sports Gmbh (ITS) zur Ausrichtung der Winter World Master Games (WWMG) in der Höhe von insgesamt 800 000 Euro beschlossen. Das ist insofern bemerkenswert, als die Entscheidungsfinden zu diesem Punkt alles andere als transparent war. Es war vielmehr alles bereits auf Schiene Read more about Großevents sind teuer – Intransparenz bei der Subventionierung ist nicht hinnehmbar[…]

Das letzte Netz

Seit sechs Jahren gibt es in Innsbruck mit Medcare eine Anlaufstelle für niederschwellige medizinische Basisversorgung. Das Gemeinschaftsprojekt der Caritas und des Roten Kreuzes bietet seit Herbst 2013 Menschen ohne Versicherungsschutz eine Möglichkeit, sich ärztlich behandeln zu lassen. Dieses Angebot haben seither 1324 Menschen aus 59 Nationen angenommen und wurden insgesamt 5972 Mal medizinisch betreut. Das Read more about Das letzte Netz[…]

Vom Kassenarztmangel und dessen Profiteuren

Der Anteil der niedergelassenen Wahlärzt*innen steigt. Nicht nur in Wien, sondern auch in Innsbruck hat die Mehrheit der niedergelassenen Ärzt*innen keinen Kassenvertrag. Im Februar 2019 stehen 245 Kassenärzt*innen stehen 357 Wahlärzt*innen gegenüber. Entgegen den Sonntagsreden von Kassenfunktionär*innen ist das Interesse, den Anteil an Kassenärzt*innen zu erhöhen, begrenzt. Das hat leider einen nachvollziehbaren Grund: Kassen sparen Read more about Vom Kassenarztmangel und dessen Profiteuren[…]

Eine flächendeckende niederschwellige Gesundheitsversorgung in allen Stadtteilen ist längst überfällig!

Nachdem rund 30 000 Menschen für den Erhalt des Krankenhauses in Natters unterschrieben haben, scheint die Schließung des Spitals nun vorerst vom Tisch zu sein. Die Pläne zur Integration der Lungenheilkunde in die Innsbrucker Klinik und der Inneren Medizin in das Landeskrankenhaus Hall erweisen sich zudem als überaus teuer. Etwa 70 Millionen Euro sollen die Read more about Eine flächendeckende niederschwellige Gesundheitsversorgung in allen Stadtteilen ist längst überfällig![…]

Das 5G-Mobilfunknetz: eine Diskussion, die nun auch Innsbruck erreicht hat

Seit Ende März ist das 5G-Netz in Innsbruck in Betrieb. In einer von der Telekom-Control-Kommission ausgeschriebenen Auktion wurden bereits im Februar die Lizenzen für 5G-Frequenzen in Österreich versteigert. A1, Drei und T-Mobile und weitere vier Bieter konnten dabei Frequenzen im Bereich von 3,4 bis 3,8 Gigahertz ersteigern. Das 5G-Netz dient nicht nur der Optimierung des Read more about Das 5G-Mobilfunknetz: eine Diskussion, die nun auch Innsbruck erreicht hat[…]