Soziale Verwerfungen in der Corona-Krise

Die Maßnahmen, die zur Eindämmung der Verbreitung des neuartigen Corona-Virus ergriffen werden, treffen viele Menschen besonders hart. Die sozialen Auswirkungen der Gesundheitskrise sind immens. „Dahoam bleiben“ ist nicht für alle möglich. Einige Menschen haben nämlich kein „Dahoam“. Für sie der Weg zu einer Versorgung nur umso schwieriger. Die Teestube hat derzeit geschlossen, Duschgelegenheiten gab es Read more about Soziale Verwerfungen in der Corona-Krise[…]

Gedanken zur Corona-Krise

Covid-19 hat die öffentliche Aufmerksamkeit fest im Griff. Zu Recht. Denn die Ausbreitung dieses Krankheitserregers wurde von der WHO als Pandemie klassifiziert. Italien ist bereits abgeriegelt. Auch in Tirol sind etwa das Paznauntal und St. Anton am Arlber bereits unter Quarantäne gestellt. Der Alltag ist ausgesetzt. Grund für diese Aufregung ist ein Virus, das zum Read more about Gedanken zur Corona-Krise[…]

Klimaneutralität bis 2030 – Warum eigentlich?

Die Klimakrise ist eine reale Bedrohung: Alleine letztes Jahr gab es größere Ernteausfälle für Bauern und Bäuerinnen durch die Hitze als durch die Unwetter. 250 Millionen Euro an diesen Ausfällen fallen Wetterkapriolen zum Opfer. Zahlreiche Menschen verlieren ihre Existenz durch Murenabgänge, Hangrutsch oder Hochwasser. Es starben mehr Menschen durch die Hitze im Jahr 2018 als Read more about Klimaneutralität bis 2030 – Warum eigentlich?[…]

Kabinett Willi stimmt geschlossen gegen mehr Klimaschutz und bezahlbares Wohnen

Onay: „Stadtregierung gibt Führung an Immobilienkonzerne ab“ Keine Klimaneutralität bis 2030, kein Nulltarif im öffentlichen Verkehr, kein Mietendeckel für Stadtwohnungen und keine Mietzinszuzahlungen: Die Stadtregierung stimmte geschlossen gegen die Anträge der Alternativen Liste Innsbruck. „Besonders fassungslos macht mich die Entscheidung der Grünen, gegen einen Ausbau des Klimaschutzes zu stimmen“, kritisiert Mesut Onay das Abstimmungsergebnis. Der Read more about Kabinett Willi stimmt geschlossen gegen mehr Klimaschutz und bezahlbares Wohnen[…]

Schaler Beigeschmack: „Wer A sagt, muss auch A stimmen.“

Erfreut über die aktuellen Positionen der verschiedenen Koalitionspartner zeigt sich die Alternative Liste Innsbruck. Diese fordert seit dem Wahlkampf vor 2 Jahren Leerstandsmaßnahmen und Quoten für sozialen Wohnbau, wie das jetzt von der SPÖ und auch Bürgermeister Willi kommuniziert wurde. „Die beiden Regierungsparteien bewegen sich in unsere – und damit in die richtige Richtung – Read more about Schaler Beigeschmack: „Wer A sagt, muss auch A stimmen.“[…]

Alternative Liste Innsbruck mit Rekordantragspaket im Februargemeinderat

„Ziel der 18 Anträge ist, Innsbruck sozial und ökologisch gerecht zu machen“ In der Februarsitzung des Gemeinderates bringt die Alternative Liste Innsbruck ein Antragspaket aus 18 Anträgen ein – mehr als alle übrigen Gemeinderatsfraktionen zusammen. „Ziel des Antragspakets ist es, Innsbruck sozial und ökologisch gerecht zu gestalten. Wir verbinden die Wohnungsfrage mit der Bekämpfung der Read more about Alternative Liste Innsbruck mit Rekordantragspaket im Februargemeinderat[…]

Wohnkosten in den Stadtwohnungen können gesenkt werden! Finanzierung und Vorteile eines Mietendeckels

Die Wohnungsfrage ist ein zentrales Thema in der Stadt Innsbruck. Die Mieten auf dem privaten Wohnungsmarkt steigen ohne Ende. Umso wichtiger ist des daher, dass die Stadt dort, wo sie einen Gestaltungsrahmen hat, die Wohnkosten so niedrig hält wie nur möglich. Die Alternative Liste Innsbruck hat in der vergangenen Gemeinderatssitzung aufgezeigt, dass für Förderansuchen gemäß Read more about Wohnkosten in den Stadtwohnungen können gesenkt werden! Finanzierung und Vorteile eines Mietendeckels[…]

Großevents sind teuer – Intransparenz bei der Subventionierung ist nicht hinnehmbar

In der letzten Gemeinderatssitzung des Jahres 2019 wurden noch Subventionen für die innsbruck-tirol sports Gmbh (ITS) zur Ausrichtung der Winter World Master Games (WWMG) in der Höhe von insgesamt 800 000 Euro beschlossen. Das ist insofern bemerkenswert, als die Entscheidungsfinden zu diesem Punkt alles andere als transparent war. Es war vielmehr alles bereits auf Schiene Read more about Großevents sind teuer – Intransparenz bei der Subventionierung ist nicht hinnehmbar[…]

Faircard – Eine Karte, die Möglichkeiten möglich macht

Die Faircard ist eine Maßnahme der sozialen Gerechtigkeit in Innsbruck. Sie soll jenen Menschen etwas zurückgeben, die über wenig Einkommen verfügen. Sie ist eine Maßnahme zur Bekämpfung der Erwerbsarmut und anderen Formen der Armut. Armut – ein Tiroler Problem 151.938. So viele Personen in Tirol – also ein knappes Fünftel – sind gemäß den Zahlen Read more about Faircard – Eine Karte, die Möglichkeiten möglich macht[…]

Innsbrucks Ortsbildschutzförderungen unter der Lupe

Die Sanierung eines alten Hauses ist oft aufwendig und kostspielig, sie dient jedoch ganz klar auch der Denkmalpflege und dem Ortsbildschutz. Tiroler Gemeinden können daher für konservierende Maßnahmen und Fassadenrenovierungen Förderungen nach dem „Stadt- und Ortsbildschutzgesetz 2003“ (SOG 2003) vergeben. Diese Förderungen sollen Mehrkosten abfedern, welche durch Renovierungen an denkmalgeschützten Gebäuden, welche die Bausubstanz erhalten Read more about Innsbrucks Ortsbildschutzförderungen unter der Lupe[…]