News

Neuigkeiten von ali

Ganz Innsbrucq qoatlacquelt, sogar der Bürgermeister…

Während ich am Lebkuchen-Wahlkampfgeschenk von Erwin Zangerl knabbere, komme ich irgendwie nicht umhin, mir Gedanken über das „System ÖVP“ und die Raiffeisenbank zu machen. Die Zeitung „Der Standard“ schrieb heuer am 24. März: „Viele Jahrzehnte lang galten bäuerliche Genossenschaft und ÖVP als Zwillingspaar, wobei Raiffeisen oft als dominanter Bruder galt. Die „heilige Dreifaltigkeit des Bauernstands“ Read more about Ganz Innsbrucq qoatlacquelt, sogar der Bürgermeister…[…]

“Wir müssen den Gürtel enger schnallen!” – Warum Sparpolitik in Innsbruck kein Allheilmittel ist

Die bisherige Politik der Stadt Innsbruck hinterlässt einen gigantischen Schuldenberg. Diesen möchte die neue Stadtregierung mit massiven Beschneidungen des außerordentlichen Budgets und Investitionsstopps begleichen – zum Leidwesen vieler Innsbrucker*innen, denn es werden 55 Millionen € weniger in Posten wie Schulen, Wissenschaft, Altenheime und Vereine investiert. Was bedeutet Austerität? Urbane Austerität ist eine hässliche Wortkombination, ihre Read more about “Wir müssen den Gürtel enger schnallen!” – Warum Sparpolitik in Innsbruck kein Allheilmittel ist[…]

Von oben verordnete Sparkur trifft viele Innsbrucker*innen! Ist das Budget alternativlos?

Eine von oben verordnete Sparkur trifft viele Innsbrucker*innen – die Stadt verkauft das als alternativloses Budget! In der Budgetrunde des Innsbrucker Gemeinderates wird die Alternative Liste Innsbruck dem außerordentlichen Budget der Stadt Innsbruck nicht zustimmen. Mesut Onay konstatiert: “Das außerordentliche Budget schrumpft im Vergleich zum Vorjahr um unglaubliche 55 Millionen € und lässt daher wenig Spielraum Read more about Von oben verordnete Sparkur trifft viele Innsbrucker*innen! Ist das Budget alternativlos?[…]

Vorweihnachtlicher Gemeinderats-Marathon

Am 13. und 14. Dezember finden die reguläre, monatliche Gemeinderatssitzung, als auch der Budgetgemeinderat statt. Anhand der 5-seitigen Tagesordnung kann man erahnen, welch ein Sitzungsmarathon hier bevorsteht.               > Tagesordnung Die Gemeinderatssitzung beginnt mit einer „aktuellen Stunde“ zu dem von den NEOS gewählten Thema „Innsbruck, eine Stadt in der Schulen aufblühen Read more about Vorweihnachtlicher Gemeinderats-Marathon[…]

Gedanken zum Novemberprogrom 1938 – für echte Gedenkpolitik.

In der letzten Gemeinderatssitzung im November hat die Alternative Liste Innsbruck (ALI) einen Zusatzantrag zu Elisabeth Mayrs wichtiger Forderung nach Stolpersteinen eingereicht. Der Zusatzantrag wäre durchgegangen, wäre er nicht zu umfangreich gewesen. Deswegen hier eine Erklärung, weshalb wir ihn im Dezember als eigenständigen Antrag einreichen. Die Novemberpogrome in Innsbruck am 9.11.1938 und 10.11 .1938 zählten Read more about Gedanken zum Novemberprogrom 1938 – für echte Gedenkpolitik.[…]

Safer Clubbing – das konstruktivere Sicherheitskonzept für Partymeilen

Nach einer tödlichen Messerattacke nahe den Viaduktbögen tritt mit 1. Dezember 2018 eine Waffenverbotszone in der Innsbrucker Ausgehmeile in Kraft. Doch was bedeutet dies nun eigentlich? Im Grunde drängen ÖVP und FPÖ hier primär auf eine relativ zahnlose Anlassgesetzgebung. Als Waffen im Sinne des Waffengesetzes gelten Messer beispielsweise nur, wenn sie über eine bestimmte Feststellvorrichtung Read more about Safer Clubbing – das konstruktivere Sicherheitskonzept für Partymeilen[…]

Innsbruck braucht einen Masterplan für bezahlbares Wohnen

Städtische Wohnungspolitik braucht ein klares Konzept und die umfassende Beteiligung der Bevölkerung! Die Alternative Liste Innsbruck hat bei der letzten Gemeinderatssitzung einen Antrag eingebracht, der eine Wohnungspolitik mit umfassenderer Berücksichtigung der sozialen Gesichtspunkte einfordert als bisher. Diese muss den Erhalt von bezahlbaren Wohnraum mit allen zu Gebote stehenden Mitteln verteidigen, neuen bezahlbaren Wohnraum schaffen und Read more about Innsbruck braucht einen Masterplan für bezahlbares Wohnen[…]

Das Tierleid am Christkindlmarkt geht weiter.

Es ist ja nicht so, als wären vorweihnachtliche Ponykarusselle ein Wirtschaftszweig, von dem ganze Tiroler Bevölkerungsgruppen ihr Überleben bestreiten müssen. Dennoch hat sich der Innsbrucker Stadtsenat dazu entschlossen, unseren Antrag auf Abschaffung des Ponykarussells am Christkindlmarkt abzulehnen, obwohl das für die Ponys weiterhin schwere Mühsal in stressverursachender Umgebung bedeutet. Eine Begründung hat der Senat leider Read more about Das Tierleid am Christkindlmarkt geht weiter.[…]

Hotelbetten statt Wohnraum – Ärger um ein Bauprojekt in der Blasius-Hueber-Straße

Mehr als 700 Wohnungen in der Stadt werden über Aibnb und andere Buchungsplattformen der Wohnnutzung entzogen. Mehr als 2000 Wohnungen in der Stadt stehen leer. Wohnen ist teuer in der Stadt. Die Stadtregierung müsste also dringend handeln und alles dazu beitragen, dass bezahlbarer Wohnraum nicht verloren geht. Vor wenigen Wochen, d.h. am 22. Oktober, fand Read more about Hotelbetten statt Wohnraum – Ärger um ein Bauprojekt in der Blasius-Hueber-Straße[…]

Fortschrittliche Drogenpolitik statt Problemverlagerung!

In den vergangenen Tagen führten Vertreter der Alternativen Liste Innsbrucks (ALI) mehrere Gespräche mit AnwohnerInnen, mit den BetreiberInnen, als auch mit den KlientInnen der „Mentlvilla“ in Innsbruck. GR Mesut Onay hielt nach dem Gespräch mit den AnwohnerInnen fest: „Diese Menschen sind besorgt darüber, dass sich im Umfeld der Mentvilla besonders an Schönwettertagen vermehrt suchtkranke Menschen Read more about Fortschrittliche Drogenpolitik statt Problemverlagerung![…]