„Den Luxus der Spalterei können wir uns nicht mehr leisten“

Die Alternative Liste Innsbruck war am Tag der Arbeit auf der traditionellen Demonstration zum 1. Mai, die von zahlreiche Vereinen und Organisationen mitgestaltet wird. An der diesjährigen Demonstration nahmen 1800 Menschen unter dem Motto „Für eine Gesellschaft ohne Ausbeutung und Ausgrenzung“ teil. „Wir erleben eine neoliberale Kahlschlagspolitik unter rechtsextremer Begleitmusik.“ kommentiert ALI-Gemeinderat Onay die aktuelle politische Situation im Bund und auf EU-Ebene. „Dagegen müssen wir heute überparteilich aktiv werden. Den Luxus der Spalterei können wir uns nicht mehr leisten. Es geht darum, für gemeinschaftliche Werte aufzustehen und sie zu verteidigen.“ so Onay in seiner Ansprache.

Hier ein paar Eindrücke von der bunten Kundgebung zum 1. Mai:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .