Mesut Onay im Portrait

Mesut Onay (40) ist Mitbegründer und Spitzenkandidat der Alternativen Liste Innsbrucks: „Ich bin der Ansicht, dass es eine neue Haltung der Politik benötigt. Wir wollen uns konstruktiv, zum Wohle aller Innsbrucker in der Stadtpolitik einbringen. Moderne Politik geht auf Augenhöhe unter Einbindung der Bevölkerung.“

Der Gemeinderat, langjährige Vorsitzender des Bürgerbeteiligungsausschusses und Akademische Versicherungskaufmann setzt dabei auf einen umfassenden Ausbau der Bürgerermächtigung und der Transparenz in der Stadtpolitik.

Onay, Sohn einer alleinerziehenden Buchbinderin, wurde in Innsbruck geboren, und hat sich schon früh für die Förderung sozialer, und friedenspolitischer Anliegen ehrenamtlich gesellschaftlich engagiert. Seine Leidenschaft, das Tanzen, lebt er heute noch.

Mit Hip Hop und Breakdance begeisterte er mit seinen Shows bereits mit 14 Jahren das Publikum und gewann etliche Wettbewerbe. Als Tanztrainer und Jugendförderer führte er Jugendliche des Jugendzentrum Z6 mit dem Projekt „Hip Hop, der Aufschrei der Straße“ zum Erfolgslauf und 2009 als Team zur Hip Hop Weltmeisterschaft in Polen.

Als Vater einer 11-jährigen Tochter möchte er sich dafür einsetzen, dass alle Kinder in Innsbruck die gleichen Chancen erhalten. Für viele Familien wäre es eine enorme Entlastung, wenn es für Kinder und Jugendliche kostenlose Sportangebote, sowie kostenlose Ganztagesbetreuung mit Mittagstisch gäbe.

„Damit die Familien in Innsbruck spürbar entlastet werden, muss sich aber auch endlich etwas beim Thema Wohnen tun. Wir haben viele Ideen, wie man Wohnen bezahlbarer machen könnte – vom Leerstandsmanagement bis hin zu Mietzinsobergrenzen und darüber hinaus. Wir möchten, dass die monatliche Miete sich in Innsbruck auf etwa ein Viertel des Haushaltseinkommens einpendelt. Es ist eine Zumutung, dass Familien hier oft über die Hälfte ihres Einkommens für das Wohnen bezahlen müssen!“

1 thought on “Mesut Onay im Portrait

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.